Fandom

iCarly-Pedia

Seattle

473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Seattle

Seattle-Lageplan.jpg

Staat
Vereinigte Staaten von Amerika
Bundesstaat
Washington
County
King County
Einwohner
mit Metropolregion
608.660 (Stand: 2010)
3.407.848 (Stand: 2010)
Zeitzone
Pacific Standard Time
Fläche
369,2 km2
Bevölkerungsdichte
2.802,3 Einwohner je km²
Bürgermeister
Michael McGinn
Seattle-4-Siegel.png
Seattle-2-Flagge.png
Seattle-3-Lage.png

Seattle ist die größte Stadt im Nordwesten der Vereinigten Staaten. Sie ist der Verwaltungssitz des King County im US-Bundesstaat Washington und liegt zwischen dem Puget Sound und dem Lake Washington, etwa 155 km südlich der Grenze zu Kanada. Seattle ist neben Vancouver und Portland der Verkehrsknotenpunkt und das wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum der Region Pazifischer Nordwesten.

Seattle trägt die Beinamen The Emerald City („Die Smaragdstadt“), was eine Anspielung auf das viele Grün in der Stadt ist, und Rain City – das, obwohl der Niederschlag geringer ist als in vielen anderen US-amerikanischen Städten. Der Spitzname kommt von den vielen wolkenreichen und regnerischen Tagen im Jahr.

Der Hafen von Seattle ist ein bedeutender Handelsknotenpunkt für den Handel mit Asien, Alaska und Hawaii. Die wichtigsten ansässigen Industrien sind die Luft- und Raumfahrt (Boeing), Eisen- und Stahlindustrie sowie die Holzverarbeitung. Als bauliches Wahrzeichen von Seattle gilt der für die Weltausstellung 1962 errichtete Turm Space Needle. Die Stadt ist Sitz einer renommierten Universität, der University of Washington.

Die Stadt wurde benannt nach Noah Sealth, Häuptling der Duwamish und Suquamish, besser bekannt unter dem Namen Häuptling Seattle. [1]

KlimaBearbeiten

Das Klima von Seattle ist maritimes Klima. Es gibt sowohl humide Monate (September bis Anfang Juni) als auch aride Monate (Ende Juni bis Ende August). Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 11,2 °C. Die häufigen Niederschläge ergeben einen Jahresgesamtwert von 857 mm. Im Sommer regnet es fast gar nicht, dagegen fallen im Winter bis zu 140 mm im Monat. Die Temperaturen sind mild, was ein typisches Zeichen von Seeklima ist. Die niedrigsten Durchschnittswerte liegen bei etwa 7 °C, im Sommer erreichen sie zwischen Juli und August knapp die 20-°C-Marke. Durch die um Seattle liegenden Berge ist die Stadt vor starken Windböen geschützt. Im Winter kommt es nur zu schwachem Schneefall.[2]

Left

Einwohnerentwicklung Bearbeiten

Einwohnerdiagramm
Jahr Einwohner¹
1900 80.671
1910 237.194
1920 315.312
1930 365.583
1940 368.302
1950 467.591
1960 557.087
1970 530.831
1980 493.846
1990 516.259
2000 563.374
2010 608.660

¹ 1980–2010 : Volkszählungsergebnisse[3]

WirtschaftBearbeiten

Seattle-5.jpg

Die Wirtschaft Seattles ist bestimmt von ständigem Auf und Ab. Den ersten wirtschaftlichen Aufstieg erhielt die Stadt durch das rasante Anwachsen der Holzwirtschaft. 1897 führte der Klondike-Goldrausch zu einem weiteren Anstieg, gefolgt von einem starken Wachstum der Schiffsindustrie. Der Hafen von Seattle war 2005, gemessen am Containerumschlag, der fünftgrößte Seehafen der Vereinigten Staaten.

1916 wurde die Firma Boeing in Seattle gegründet, die bis heute einen starken Wirtschaftsfaktor in der Stadt darstellt. 2001 zog Boeing seinen Hauptsitz aus Seattle ab und verlegte ihn nach einem Wettstreit verschiedener amerikanischer Städte aufgrund von Steuererleichterungen nach Chicago. Dessen ungeachtet ist die Region Seattle immer noch der Sitz der Verkehrsflugzeugsparte und verschiedener anderer Boeing-Werke sowie der Boeing Employees Credit Union (BECU).

In jüngerer Vergangenheit ist Seattle zu einem der Zentren der IT-Branche geworden, was der Stadt einerseits einen starken Wachstumsimpuls gab, andererseits die Stadt auch stark die Auswirkungen des Endes der New-Economy-Blase spüren ließ. Die wichtigste der IT-Firmen mit Sitz in Redmond bei Seattle ist der Software-Hersteller Microsoft. Aber auch andere bekannte IT- und Telekommunikationsfirmen wie Amazon (im Columbia Center, dem höchsten Gebäude der Stadt), RealNetworks und T-Mobile USA haben ihren Sitz in und um Seattle.

Weitere bekannte, in Seattle ansässige Firmen sind zum Beispiel die weltweit tätige Kaffeehauskette Starbucks, die in Seattle gegründet wurde, die amerikanische Kaufhauskette Nordstrom oder der Snowboardhersteller Nitro.

Die in Seattle ansässige Bank Washington Mutual ging im Zuge der Finanzkrise ab 2007 bankrott und sorgte damit für die größte Bankenpleite in der Geschichte der Vereinigten Staaten.[4]

MedienBearbeiten

Zeitungen Bearbeiten

Seattle verfügt über zwei große Tageszeitungen, die Seattle Times und den Post-Intelligencer. Aufgrund anhaltender Finanzschwierigkeiten wurde die Druckausgabe des Post-Intelligencer Mitte März 2009 eingestellt, da er seit 2000 jedes Jahr Verluste erwirtschaftet hat, zuletzt 14 Millionen Dollar im Jahr 2008. Die Auflage (wochentags) im Jahr 2008 betrug etwa 118.000, die der Times lag bei 199.000.[5]

SonstigesBearbeiten

  • Seattle wurde schon mehrfach zur „lebenswertesten Stadt“ (most livable city) der USA gewählt.
  • Mit dem International District hat Seattle eines der größten asiatischen Viertel der US-Westküste, in dem neben der chinesischen auch viele andere Bevölkerungsgruppen unterschiedlicher Herkunft in einem Stadtviertel zusammenleben, insbesondere Japaner, Philippiner und Vietnamesen.
  • Die Stadt ist Sitz eines römisch-katholischen Erzbistums.
  • Seattle verfügt mit dem 1907 eröffneten Pike Place Market an der Waterfront über einen der ältesten ohne Unterbrechung betriebenen Märkte der Vereinigten Staaten.[6]


Rolle bei ICarlyBearbeiten

Seattle ist die Heimat der iCarly-Crew. So gut wie alle Folgen in iCarly spielen sich dort ab. In Wirklichkeit werden die Folgen jedoch in einem Filmstudio gedreht.

Alle BürgermeisterBearbeiten

Diese Liste führt alle Bürgermeister der Stadt Seattle im US-Bundesstaat Washington seit deren Gründung als City im Jahr 1869 auf. Zuvor hatte vier Jahre lang die Town of Seattle bestanden, die von einem Board of Trustees unter dem Vorsitz von Charles C. Terry regiert wurde.

Nr. Bürgermeister Amtszeit Partei
1 Henry A. Atkins 1869–1871 Republikanische Partei
2 John T. Jordan 1871–1872
3 Corliss P. Stone 1872–1873 Republikanische Partei
4 John T. Jordan 1873
5 Moses R. Maddocks 1873 Republikanische Partei
6 John Collins 1873–1874 Demokratische Partei
7 Henry L. Yesler 1874–1875 Republikanische Partei
8 Bailey Gatzert 1875–1876
9 Gideon A. Weed 1876–1878
10 Beriah Brown 1853–1855
11 Orange Jacobs 1879–1880 Republikanische Partei
12 Leonard Purley Smith 1880–1882 Republikanische Partei
13 Henry G. Struve 1882–1884 Republikanische Partei
14 John Leary 1884–1885
15 Henry L. Yesler 1885–1886 Republikanische Partei
16 William H. Shoudy 1886–1887 People's Party
17 Thomas T. Minor 1887–1888 Republikanische Partei
18 Robert Moran 1888–1890 Republikanische Partei
19 Harry White 1890–1891 Republikanische Partei
20 George W. Hall 1891–1892 Republikanische Partei
21 James T. Ronald 1892–1894 Demokratische Partei
22 Byron Phelps 1894–1896 Republikanische Partei
23 Frank D. Black 1896 Republikanische Partei
24 W. D. Wood 1896–1897 Republikanische Partei
25 Thomas D. Humes 1897–1904 Republikanische Partei
26 Richard Achilles Ballinger 1904–1906 Republikanische Partei
27 William Hickman Moore 1906–1908 Demokratische Partei
28 John Franklin Miller 1908–1910 Republikanische Partei
29 Hiram C. Gill 1910–1911 Republikanische Partei
30 George W. Dilling 1911–1912
31 George Fletcher Cotterill 1912–1914
32 Hiram C. Gill 1914–1918 Republikanische Partei
33 Ole Hanson 1918–1919
34 C. B. Fitzgerald 1919–1920
35 Hugh M. Caldwell 1920–1922
36 Edwin J. Brown 1922–1926
37 Bertha Knight Landes 1926–1928
38 Frank E. Edwards 1928–1931
39 Robert H. Harlin 1931–1932
40 John F. Dore 1932–1934
41 Charles L. Smith 1934–1936
42 John F. Dore 1936–1938
43 Arthur Bernard Langlie 1938–1941 Republikanische Partei
44 John E. Carroll 1941
45 Earl Millikin 1941–1942
46 William F. Devin 1942–1952
47 Allan Pomeroy 1952–1956
48 Gordon S. Clinton 1956–1964
49 James d’Orma Braman 1964–1969 Republikanische Partei
50 Floyd C. Miller 1969
51 Wesley C. Uhlman 1969–1978 Demokratische Partei
52 Charles Royer 1978–1990 Demokratische Partei
53 Norman B. Rice 1990–1998 Demokratische Partei
54 Paul Schell 1998–2002 Demokratische Partei
55 Gregory J. Nickels 2002–2010 Demokratische Partei
56 Michael McGinn seit 2010 Demokratische Partei

[7]


ReferenznachweiseBearbeiten

  1. Wikipedia-Seattle
  2. Wikipedia-Seattle
  3. Wikipedia-Seattle
  4. Wikipedia-Seattle
  5. Wikipedia-Seattle
  6. Wikipedia-Seattle
  7. Liste Aller Bürgermeister von Seattle - Wikipedia

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki